Energiewirtschaft

Energieumwandlung_blurry
Energieumwandlung_aktiv

Energiewirtschaft

Die Energiewirtschaft ist der stärkste Verursacher von Treibhausgasemissionen und weist gleichzeitig die größten technisch-wirtschaftlichen Minderungspotenziale auf. Der Energiesektor muss also einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz leisten. mehr erfahren

close

Industrie & Gewerbe / Handel / Dienstleistungen

Industrie_blurry
Industrie_aktiv

Industrie & Gewerbe / Handel / Dienstleistungen

Im Bereich Industrie & Gewerbe/Handel/Dienstleistungen (GHD) stehen Effizienz und Innovation im Mittelpunkt. Die Industrie war im Jahr 2013 mit 188 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente für knapp 20 Prozent der gesamten deutschen Treibhausgasemissionen verantwortlich. mehr erfahren

close

Gebäude

Gebaeude_blurry
Gebaeude_aktiv

Gebäude

Die direkten Emissionen im Sektor Haushalte sowie im Sektor Gewerbe, Handel, Dienstleistungen (GHD – auch als „Kleinverbrauch“ bezeichnet) entstehen vor allem im Bereich Gebäude durch den Bedarf an Raumwärme und Warmwasser. Bis 2050 muss der Energieverbrauch der Gebäude weiter gesenkt und gleichzeitig der Ausbau der erneuerbaren Energien vorangetrieben werden. mehr erfahren

close

Verkehr

Verkehr_blurry
Verkehr_aktiv

Verkehr

Im Sektor Verkehr sind durch die Nutzung effizienter Technologien sowie durch Verkehrsverlagerungen erhebliche Potenziale zur Treibhausgasminderung vorhanden. Gleichzeitig werden wir – beschleunigt durch neue Antriebstechnologien – in Zukunft eine zunehmende Verknüpfung mit dem Energiesektor erleben.mehr erfahren

close

Landwirtschaft / Landnutzung

Landnutzung_blurry
Landnutzung_aktiv

Landwirtschaft / Landnutzung

Der Sektor Landwirtschaft/Landnutzung wird sich bis zum Jahr 2050 anteilig zur bedeutendsten Emissionsquelle entwickeln, wenn es gelingt, die Emissionen in den anderen Sektoren erheblich zu senken. Eine Reduzierung der Treibhausgasemissionen ist jedoch auch in der Landwirtschaft erforderlich und umsetzbar. mehr erfahren

close